Dauerausstellungen

Die kulturgeschichtliche Bedeutung der Jagd hat sich über Jahrtausende hinweg entwickelt und mit ihr die Jagdmethoden und Jagdtechniken. Seit 1968 beherbergt Schloss Landshut das Schweizer Museum für Wild und Jagd. Das einzige Jagdmuseum der Schweiz will mit der thematisch gegliederten Ausstellung nicht in erster Linie „Jagdfieber“ wecken, sondern informieren über jagende Menschen und gejagte Tiere.

„Info-Raum“
Im Parterre des Schlosses

"Wild und Mensch in der Kulturlandschaft"
In drei Räumen im 1. Stock und einem Raum im 2. Stock des Schlosses
Weiterlesen...

"Spuren der Jagd in der Schweiz"
Im Dachstock des Schlosses
Weiterlesen...

"Die Jagdhistorische Sammlung Dr. René La Roche"
Im 2. Stock des Kornhauses
Weiterlesen...

"Das Jagdhorn" Sammlung Dr. Werner K. Flachs
Im 1. Stock des Kornhauses
Weiterlesen...

Neu - "Feuerwaffen der Schweizer Jäger im 19. und 20. Jahrhundert"
Im Dachstock des Schlosses
Weiterlesen...

"Falknerei – ein Greif auf meiner Hand"
Im Dachstock des Kornhauses
Weiterlesen...

"Mensch und Hund als Jagdgefährten"
Im Dachstock des Kornhauses
Weiterlesen...